Blog

Studentenjobs – mehr als nur ein bisschen Kohle nebenbei!



Neues Jahr, neues Glück. Und vor allem: Zeit die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen! Immer wieder gerne beliebt: ein neuer (Studenten-) Job. Und die gute Nachricht: Euer Nebenjob lohnt sich nicht nur finanziell, sondern kann auch für wichtige Zusatzpunkte in Eurem Lebenslauf sorgen! 

 

Dabei muss es gar nicht immer eine Tutoren- oder Hiwi-Stelle sein. Denn diese Stellenangebote Eurer Uni sind nicht nur heiß begehrt, sondern auch rar. Also brecht nicht sofort in Panik aus, wenn es auf einen Klassiker wie einen Kellner-  oder Promojob hinausläuft. Auch wenn eine solche Stelle Euer Studium auf den ersten Blick vielleicht nicht so perfekt ergänzt und auch wenig mit den in den Vorlesungen behandelten Themen zu tun hat, so könnt Ihr sie trotzdem nutzen, um Euren Lebenslauf aufzuwerten.

 

Praktische Erfahrung ist in Bewerbungen für Stellen nach dem Studium das A und O. Also ist von Euch an dieser Stelle Kreativität gefragt, um auch aus der langweiligsten Nebentätigkeit eine spektakuläre Erfahrung zu machen. Es kommt einfach auf eine gute Formulierung an! Genug geredet, jetzt möchten wir Euch ein paar Denkanstöße geben, mit denen auch der langweiligste Nebenjob gleich viel besser klingt:

 

 

Kellner, Kassierer oder Verkäufer – Egal ob Getränke servieren, Pullover falten oder Artikel abscannen, Gastronomie und Einzelhandel suchen immer nach Studenten als Aushilfen in Ihren Geschäften. Gut für Euch, denn hier lernt Ihr nicht nur Service- und Kundenorientierung, auch könnt Ihr Eure Sorgfalt und Zuverlässigkeit anpreisen, die in diesen Berufen zwingend erforderlich ist. Weiterhin dienen diese Stellen der Entwicklung Eurer Persönlichkeit und Euer kommunikativen Fähigkeiten. Das sind alles Eigenschaften, die auch Euer Arbeitgeber nach dem Studium sehr zu schätzen weiß.

 

Promoter oder Call-Center-Agenten – Zugegeben – kein Job für Jeden. Denn in diesen Jobs musst Du vor allem Eins beweisen: Deine Offenheit. Aufgeschlossen auf fremde Menschen zugehen, Offenheit zeigen, wortgewandt sprachliche Überzeugungsarbeit leisten, oft verlangt dieser Studentenjob eine Menge Biss. Auch Euer zukünftiger Arbeitgeber weiß das und so könnt Ihr ganz einfach zeigen: Ihr traut Euch etwas zu und lasst Euch nicht so schnell unterkriegen. Ein echter Pluspunkt bei Euren Soft-Skills.

 

Babysitter oder Nachhilfe – Dieser Nebenjob kann Euch später einmal Türen öffnen, nicht nur, wenn Ihr einen sozialen oder pädagogischen Studiengang habt!  Denn in dieser Art von Nebenjobs beweist Ihr Kreativität, Einfühlungsvermögen und Geduld. Allesamt sehr gern gesehene Tugenden bei zukünftigen Arbeitgebern. Ihr könnt zusätzlich natürlich auch noch mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermögen und Pflichtgefühl punkten.

 

 

Ihr seht, Euer Nebenjob finanziert Euch nicht nur Euer Studentenleben, er ist auch eine tolle Möglichkeit, neben dem Studium erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Und sofern Ihr diese dann in einem Bewerbungsgespräch auch noch richtig verkauft, ist die Sache doch eigentlich schon geritzt.

 

Viele spannende Studentenjobs findet Ihr übrigens auch in unserer Jobbörse www.studijobs.eu

 

Stay tuned!

#studiblog

Author


Avatar