Blog

Die Frage deines Studi- Lebens: die Forschungsfrage

Die Frage deines Studi- Lebens: die Forschungsfrage

Siehst du es schon? Das Licht am Ende des Tunnels? Den silbernen Streif am Horizont, der dir freudig entgegen blitzt? Es ist das Ende deines Studiums, der Bachelor- oder der Masterabschluss. Doch ehe du dich mit einem beeindruckenden akademischen Titel schmücken kannst, musst du noch eine Sache hinkriegen: deine Abschlussarbeit. Leicht gesagt. Denn ehe du die Arbeit in Angriff nehmen kannst, musst du erst einmal wissen, wovon sie handeln soll.

Du brauchst eine richtig gute Forschungsfrage!

Ja, wenn man sich die nur so leicht aus den Ärmeln schütteln könnte. Doch ein gutes Thema mit einer noch besseren Forschungsfrage will gefunden sein. Sicher kommt es dir manchmal so vor, als gäbe es Gigantilliarden von Themen, die sich eignen würden. Am nächsten Tag fällt dir möglicherweise rein gar nichts ein und in deinem Kopf herrscht eine Leere wie in einer Geisterstadt, über deren Straßen die Tumbleweeds treiben. Doch es gibt Möglichkeiten, sich zu der eigenen, besten Forschungsfrage ever durchzubeißen.

Wofür interessierst du dich?

Beginne zunächst damit, dir zu überlegen, welche Themen oder welches Thema dich am meisten interessiert. Es ist nicht sinnvoll eine wissenschaftliche Arbeit über etwas zu schreiben, für das man null Interesse hat, denn dann fehlt die Motivation. Motiviert zu sein ist aber der beste Motor zum Schreiben einer guten Abschlussarbeit. Vielleicht weißt du ja schon, in welche Richtung deine Forschungsfrage gehen könnte. Nun musst du nur noch systematisch vorgehen:

Brainstorming hilft immer!

Nimm dir einen Zettel und schreibe alle Fragen auf, die dir zu einem Themenbereich einfallen und die dich interessieren. Es macht nichts, wenn du dieselbe Frage zweimal in anderer Form niederschreibst. Es geht nur darum, einen großen Fragenkatalog zu dem Thema zu finden, das dich interessiert. Nun schau dir alle diese Fragen genau an und sortiere sie. Du wirst erkennen, dass sich wiederum Schwerpunkte ergeben. Vielleicht kannst du sogar schon eine Frage herausdestillieren, die der Vorläufer deiner Forschungsfrage sein kann.

Du bist immer Teil eines Ganzen

In der Bachelorarbeit oder auch Masterarbeit wirst du stets an einem großen Wissenschafts-Puzzle mitarbeiten. Alle die unzähligen Abschlussarbeiten zu verschiedensten wissenschaftlichen Thematiken sind kleine, wichtige Teile, um einen Forschungsbereich detailliert zu bearbeiten. Das bedeutet, dass du letztendlich immer einen Teilbereich einer großen Thematik bearbeiten wirst. Dies sollte dir auch klar sein, wenn du dabei bist, deine Forschungsfrage zu finden.

Literatur oder Empirie? Das ist hier die Frage!

Es gibt zwei mögliche Arten von Abschlussarbeiten. Beide haben mit der Methodik deiner Arbeit zu tun:  Literaturarbeiten oder empirische Arbeiten. Du solltest dir vorher schon überlegen, welche Art Arbeit du erstellen willst, denn dies ist auch wichtig für die Findung deiner Forschungsfrage. Es gibt Forschungsfragen, die man mit der vorhandenen Fachliteratur bearbeiten kann. Und es gibt Fragen, die lassen sich nur beantworten, indem du selbst Daten sammelst (mit Experimenten, Fragebögen und dergleichen). Eine gute Vorbereitung und gegebenenfalls eine Statistik-Beratung  sind hier auf alle Fälle wichtig!  

Von der Forschungsfrage zur These

Du bist nun soweit und hast eine Forschungsfrage gefunden, die du gerne bearbeiten würdest. Nun musst du diese Frage formulieren. Dazu solltest du ein paar Punkte beachten. Formuliere deine Forschungsfrage so genau wie möglich, bleib auf keinen Fall im Allgemeinen. Achte darauf, dass du nicht missverständlich formulierst. Formuliere einfach und klar verständlich. Deine Forschungsfrage sollte Raum für eine Antwort geben, die anhand deiner Forschungsarbeit von allen Seiten beleuchtet wird.

Author


Avatar