Blog

Die Vorbereitungsarbeiten bei einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation

Die Vorbereitungsarbeiten bei einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation
Dem Schreiben einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation gehen umfangreiche Vorbereitungsarbeiten voraus. Diese sind notwendig, um ein komplexes Thema innerhalb einer vorgegebenen Zeit adäquat zu bearbeiten.

Themensuche

Der wichtigste und zugleich schwierigste Teil der Vorbereitungsarbeiten beim Verfassen einer Bachelorthesis, Masterthesis oder Doktorarbeit ist das Festlegen eines geeigneten Themas. Dieses Thema sollte mehrere Anforderungen erfüllen: Zum einen sollte sein Umfang gerade so groß sein, dass die Bearbeitung im vorgegebenen Zeitraum realistisch ist. Zusätzlich sollte eine detaillierte Ausarbeitung möglich sein. Vermeide zu weit gefasste Themen, die du nur oberflächlich bearbeiten kannst! Zum anderen sollte dich das Thema interessieren. Nur so kannst du während des langen Ausarbeitungsprozesses deine Motivation beibehalten.


Des Weiteren sollte die Wahl auf ein Thema fallen, welches in der von dir gewählten Form noch nie aufgearbeitet wurde. Zusätzlich stellst du Überlegungen bezüglich der Relevanz deines Themas für andere Wissenschaftler, Institutionen und dergleichen an.

Literatursuche

Eng verbunden mit der Suche nach einem geeigneten Thema ist die Literatursuche. Hast du dich auf ein Themengebiet festgelegt, sichtest du die dazu vorhandene Literatur. Du bekommst einen Überblick, wie viel Vorwissen zu deinem Themenbereich bereits vorhanden ist. Anhand dieses Überblicks kannst du eine konkrete Fragestellung ausarbeiten.

Zusätzlich kannst du bereits bei der Literatursuche beurteilen, ob die benötigte Literatur leicht verfügbar ist oder ob Aufenthalte in Spezialbibliotheken und Archiven notwendig sind. Diese Überlegungen fließen in deinen Zeitplan ein!

Konsultiere bei der Literatursuche fachspezifische Datenbanken, Bibliothekskataloge und Gesamtkataloge sowie die Bibliographien von Standardwerken deines Themenbereiches! Überleg dir außerdem ein System, wie du mit zitierter Literatur umgehst, sonst weißt du am Ende nicht mehr, was du wo gelesen hast, sodass dir nur noch eine Plagiatsprüfung einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation Sicherheit geben kann.

Die Suche eines geeigneten Betreuers

Zwar wird von dir erwartet, dass du deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation weitgehend selbstständig recherchierst, verfasst und auch ein Lektorat einer Bachelorarbeit selbst übernimmst, dennoch arbeitest du eng mit einem von dir gewählten Betreuer zusammen. Achte darauf, dass der Betreuer zum einen ein Experte in dem Teilgebiet ist, in welchem du deine Abschlussarbeit verfassen möchtest, aber dir zum anderen auch sympathisch ist. Überlege dir rechtzeitig, welcher Betreuer für dich in Frage kommt, und kontaktiere ihn früh genug!

Das Erstellen der Gliederung

Hast du Dein Thema fixiert, die Literatur gesichtet sowie einen geeigneten Betreuer gefunden, erstellst du als nächsten Schritt eine Gliederung deiner Dissertation, Masterarbeit oder Bachelorarbeit. Damit kannst du die relevanten Teilbereiche gewichten. Außerdem dient dir die Gliederung während des Schreibens quasi als Leitfaden, um den Überblick über die benötigten Kapitel und ihre Länge nicht zu verlieren.

Eigene Daten generieren

Abhängig vom Fachbereich erfolgt die Datenanalyse einer Abschlussarbeit um die Forschungsfrage zu beantworten. Darin eingeschlossen sind methodische Überlegungen, das Erstellen von geeigneten Erhebungsinstrumenten sowie Experimenten und deren Durchführung sowie Auswertung. Plane auch hier genügend Zeit ein.

Das Sprichwort „Ordnung ist das halbe Leben“ trifft in Hinblick auf die Abschlussarbeit den Nagel auf den Kopf. Je strukturierter deine Vorgehensweise ist, desto müheloser gelangst du zum Ziel und vermeidest unnötige Probleme, Zeitnot und Stress!

 

Author


Avatar