Blog

5 ultimative Spar-Tipps

5 ultimative Spar-Tipps

Das Studentenleben ist ein gutes Leben. Noch besser wird es, wenn man etwas mehr Geld hätte, stimmt’s? Finden wir auch.

Deswegen unsere 5 ultimativen Tipps, wie du etwas Geld sparen und dir dafür etwas Schönes gönnen kannst. Ist nämlich eazy, mach’s einfach.

 

1. Stromanbieter wechseln

Die WG, in die du einziehst, hat schon einen Stromvertrag? Du übernimmst den Tarif deines Vormieters? Schön bequem, Hauptsache keine Verträge wühlen. Schön schade, finden wir. Vergleichen und wechseln ist nämlich super eazy. Einen günstigen Anbieter findest du schnell (Hallo Onkel Google) und der kümmert sich auch um den Wechsel. Meist hast du das in 30 min erledigt. Und bis zu mehrere Hundert Euro für dich oder deine WG gespart. Mach’s einfach.

 

2. Günstiges Internet abschließen

Das mit dem Umziehen hat noch einen Aspekt: Internet. Ohne geht ja gar nicht.

Auch hier gibt es viele Anbieter, doch meist greift man zu den Bekannten – und zahlt unnötig viel. Muss nicht sein. Hier kommen neue Anbieter in den Markt und Konkurrenz senkt bekanntlich die Preise. Profitiere davon! Der günstigste Tarif ist derzeit laut teltarif eazy20 (https://eazy.de/home). Nix wie hin. Mach’s einfach.

 

3. Mach mit Freunden einen Koch-Circle auf

Wie, für sie Kochen (Arbeit) und alles auch noch einkaufen (Ausgaben)? Wo ist da der Spar-Tipp? Denk mal weiter: Wenn du für sie kochst, kochen sie für dich. Je mehr Freunde, desto seltener musst du kochen und desto öfter kannst du Essen. Und durch größere Portionen wird das Essen auch im Einkauf günstiger als in der Mensa. Schlau! Mach’s einfach.

Sondertipp: Vergebt Noten wie bei „Das perfekte Dinner“. Steigert den Spaß und die Motivation.

 

4. Teilen statt Besitzen

Die Sharing Economy ist im Mainstream angelangt. Für dich heißt das: es gibt fast nichts mehr, das du nicht teilen kannst. Auto (Carsharing), Übernachten (Courchsourfing, AirBnB), Musik & Filme (Spotify, Netflix, Amazon erlauben die private(!) Weitergabe an Dritte), Mode (z.B. fashionette, Kleiderrei) und vieles mehr. So kannst du schnell einiges an Euros sparen. Mach’s einfach.

 

5. Weniger ist mehr

Schau dich mal um: Wie vieles von dem, das du siehst brauchst du wirklich? Uns geht es jedenfalls oft so, dass wir viele der Einkäufe, die wir machen, nicht wirklich brauchen. Sie verstauben dann oder rutschen im Kleiderschrank in dunkle Ecken. Spar dir das Staubwischen, in dem du kurz überlegst bevor du etwas kaufst. Das spart Geld und umso mehr Freude hast du an den Dingen, die du dir dann gönnst. Bewusster Konsum ist nicht schwer, mach’s einfach.

Author


Avatar