Blog

Zitieren ohne zu plagiieren: Deshalb solltest Du auf einen Plagiatcheck in der Bachelorarbeit nicht verzichten

Zitieren ohne zu plagiieren

Eine Bachelorarbeit zu schreiben, ist kein einfaches Unterfangen. Man muss viele verschiedene Dinge beachten, um eine gute Note zu erhalten. Einer der wichtigsten Aspekte, so sehen es zumindest die Prüfer, ist die korrekte Zitierweise. Wie du zitieren kannst, ohne ein Plagiat zu produzieren, wird in diesem kurzen Artikel erklärt.

 

Ein Plagiat vermeiden

Wenn Du Bammel hast, dass Dein Prüfer dich wegen Deinen Zitaten nerven wird, dann teilst Du diese Sorge mit den meisten Studenten. Selbst bei denjenigen Kommilitonen, die besonders sorgfältig an ihren Texten arbeiten, ist diese Angst vorhanden. Aber wieso ist das so?

Bachelorarbeiten musst Du im Zuge des Studiums vor allem deshalb schreiben, weil Du die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens erlernen musst. Im Zuge des Studiums erwartet noch kein Prüfer vom Studenten, dass dieser besondere oder innovative Erkenntnisse in seinen Arbeiten liefert. Man könnte salopp sagen, dass es um das Erlernen des Handwerks „Schreiben“ geht.

Das A und O einer guten Arbeit sind ein tolles Thema, eine gezielte Fragestellung und gute Quellen. Die Menge an guten Quellen erleichtert das Zitieren und sieht im Verzeichnis optisch gut aus. Hast du dich in der Vorbereitung auf das Schreiben um diese grundlegenden „Werkzeuge“ gekümmert, brauchst Du den Plagiatcheck einer Bachelorarbeit nicht zu fürchten.

 

Eigenleistung vs. Fremdleistung

Der hauptsächliche Zweck einer Bachelorarbeit ist, dass Du Literatur bearbeitest und somit Erkenntnisse gewinnst. Grundlegend ist, dass der Prüfer genau nachvollziehen kann, welcher Quelle welche Ideen, Argumente, Theorien etc. entnommen wurden. Die akribische Belegung des Fremdwissens ist nicht zuletzt deshalb wichtig, damit der Prüfer weiß, welche Leistungen von Dir selbst stammen.

Du kannst Dir folgende Faustregel merken: Lieber zu viel zitieren als zu wenig zitieren. Verfalle nicht in Panik, wenn der Fußnotenteil plötzlich ein Drittel der ganzen Seite ausmacht. Schön sieht es vielleicht nicht aus, und für Dich mag es auch nicht logisch erscheinen, die ganze Arbeit mit Belegen zuzukleistern. Aber die Institute betteln förmlich danach.

 

Verschiedene Zitierarten beachten

Um ein Plagiat zu vermeiden, musst Du die richtige Zitierweise beherrschen. Das Gemeine ist, dass es mehrere Arten der Zitation gibt. Frag am besten den Prüfer, um zu erfahren, welche Dich betrifft. Es gibt – grob gesagt – zwei Möglichkeiten deine Quellen zu belegen, nämlich im Text (z.B. APA) oder unter dem Text (Fußnoten).

Das wichtigste, was Du beachten musst, um ein Plagiat zu vermeiden, ist das sorgfältige Zitieren der Quellen, die Du verwendest. Solange Du hierauf achtest, ist eine gute Note zum Greifen nahe, denn hierauf legen die Prüfer – neben dem Inhalt – am meisten Wert.

Denke an die Faustregel von oben: Lieber zu viel zitieren als zu wenig zitieren. Und denk auch daran, dass Sinn und Zweck der Bachelorarbeit ein klares Trennen von Eigenleistung und Fremdleistung ist.

 

Author


Avatar